Neukundengewinnung

Was ist eigentlich ein „Vertriebler“? Nun, eines ist er auf jeden Fall ganz sicher nicht: Ein hauptberuflicher Akquisiteur. Wer sich darum kümmert, Angebote zu schreiben, Bestandskunden zu besuchen und auf vielen anderen Hochzeiten tanzt, behandelt eins der wichtigsten Instrumente gerne mal etwas stiefmütterlich: die Akquise.

Backoffice

Wenn Sie das nächste Mal gefragt werden, ob Sie einen Vertriebsinnendienst haben, können Sie ganz charmant antworten: „Besser!“ Das setzt natürlich voraus, dass wir mit Ihnen ins Geschäft kommen. Ist das der Fall (und wir zweifeln nicht daran), dann übernehmen wir die klassischen Aufgaben eben jener Abteilung – nur deutlich günstiger.

Kundenbindung

Getreu einer alten Fußballer-Regel heißt es bei uns leicht abgewandelt: „Nach dem Anruf ist vor dem Anruf“. Wir bleiben dran, auch wenn wir ein Thema für Sie abgehakt haben. Als externer Dienstleister schaffen wir nicht nur erste Kontakte, sondern pflegen Neukontakte wie bestehenden Kundenstamm in Ihrem Namen und bringen Sie erneut ins Gespräch wenn Sie z.B. Sonderaktionen planen.

WAS WIR TUN

„Schönen guten Tag, wir wollen Ihnen was verkaufen.“ Klick. Aufgelegt. Dumm gelaufen. Anders ausgedrückt: Überlegen Sie sich gut, wem Sie den Auftrag geben, in Ihrem Namen Tür und Tor für Ihr Anliegen zu öffnen.
Aber wie es der Zufall so will, sind Sie durch Ihren Besuch auf unserer kleinen Website ja schon sehr nahe an einer neuen Geschäftsverbindung, die Sie nicht mehr missen werden wollen. Wir sind Ihr Türöffner. Durchgehen müssen Sie.

Neukundengewinnung

Was ist eigentlich ein „Vertriebler“? Nun, eines ist er auf jeden Fall ganz sicher nicht: Ein hauptberuflicher Akquisiteur. Wer sich darum kümmert, Angebote zu schreiben, Bestandskunden zu besuchen und auf vielen anderen Hochzeiten tanzt, behandelt eins der wichtigsten Instrumente gerne mal etwas stiefmütterlich: die Akquise.

Backoffice

Wenn Sie das nächste Mal gefragt werden, ob Sie einen Vertriebsinnendienst haben, können Sie ganz charmant antworten: „Besser!“ Das setzt natürlich voraus, dass wir mit Ihnen ins Geschäft kommen. Ist das der Fall (und wir zweifeln nicht daran), dann übernehmen wir die klassischen Aufgaben eben jener Abteilung – nur deutlich günstiger.

Kundenbindung

Getreu einer alten Fußballer-Regel heißt es bei uns leicht abgewandelt: „Nach dem Anruf ist vor dem Anruf“. Wir bleiben dran, auch wenn wir ein Thema für Sie abgehakt haben. Als externer Dienstleister schaffen wir nicht nur erste Kontakte, sondern pflegen Neukontakte wie bestehenden Kundenstamm in Ihrem Namen und bringen Sie erneut ins Gespräch wenn Sie z.B. Sonderaktionen planen.

WAS WIR TUN

„Schönen guten Tag, wir wollen Ihnen was verkaufen.“ Klick. Aufgelegt. Dumm gelaufen. Anders ausgedrückt: Überlegen Sie sich gut, wem Sie den Auftrag geben, in Ihrem Namen Tür und Tor für Ihr Anliegen zu öffnen.
Aber wie es der Zufall so will, sind Sie durch Ihren Besuch auf unserer kleinen Website ja schon sehr nahe an einer neuen Geschäftsverbindung, die Sie nicht mehr missen werden wollen. Wir sind Ihr Türöffner. Durchgehen müssen Sie.

Neukundengewinnung

Was ist eigentlich ein „Vertriebler“? Nun, eines ist er auf jeden Fall ganz sicher nicht: Ein hauptberuflicher Akquisiteur. Wer sich darum kümmert, Angebote zu schreiben, Bestandskunden zu besuchen und auf vielen anderen Hochzeiten tanzt, behandelt eins der wichtigsten Instrumente gerne mal etwas stiefmütterlich: die Akquise.

Die Gründe dafür sind vielfältig. Als erstes ist da der Faktor „Zeit“ ein echter Spielverderber, der einem immer davon rennt. Vielleicht mangelt es auch ein bisschen an Erfahrung, an der richtigen Schulung oder es sind einfache Hemmungen, wildfremde Menschen anzusprechen.

Nun, wir sind da anders. Wir machen es gerne. Und wir wissen, was wir tun – und das so professionell, wie es sich gehört. Wir brauchen dank unserer Technologie weder kleine Haftnotizen zur Erinnerung an ausstehende Aufgaben, noch leiden wir unter Nackenstarre, weil wir den Telefonhörer ständig unterklemmen müssen. Unser System denkt für uns mit und unterstützt uns dabei, Sie zu unterstützen. Was will man mehr?

Backoffice

Wenn Sie das nächste Mal gefragt werden, ob Sie einen Vertriebsinnendienst haben, können Sie ganz charmant antworten: „Besser!“ Das setzt natürlich voraus, dass wir mit Ihnen ins Geschäft kommen. Ist das der Fall (und wir zweifeln nicht daran), dann übernehmen wir die klassischen Aufgaben eben jener Abteilung – nur deutlich günstiger.
Wir nehmen externe Anrufe Ihrer Kunden und Interessenten an, beantworten Fragen und geben diese nach definierten Filtern telefonisch oder via Mail an Sie weiter.
Mehr noch: Wir versenden Ihre Informationen per Mail oder Post, kümmern uns um viele Dinge, die Sie in klassischen Callcentern nicht mal finden, wenn Sie unter den Teppich schauen.

Kundenbindung

Getreu einer alten Fußballer-Regel heißt es bei uns leicht abgewandelt: „Nach dem Anruf ist vor dem Anruf“. Wir bleiben dran, auch wenn wir ein Thema für Sie abgehakt haben. Als externer Dienstleister schaffen wir nicht nur erste Kontakte, sondern pflegen Neukontakte wie bestehenden Kundenstamm in Ihrem Namen und bringen Sie erneut ins Gespräch wenn Sie z.B. Sonderaktionen planen.
So funktioniert Kundenbindung.
Aber sie funktioniert noch besser. Mit uns (wir müssen hier etwas auf den Busch hauen, ist schließlich unsere Website). Zum Problem: Sicher halten Sie Kontakt zu Ihren Großkunden. Wer tut das nicht? In Vergessenheit geraten da leider mal die kleinen Kunden, die das dann gerne mit Unzufriedenheit „belohnen“. Eine gut gepflegte Kundendatenbank ist Ihre Bank und wir sorgen dafür, dass diese wertgeschätzt wird.
Wir bleiben für Sie am Ball und rufen rollierend eben jene Kunden an, die auch Pflege und Zuneigung brauchen, damit Ihr Geschäft brummt.

WER WIR SIND

Seit 2004 lassen wir für unsere Kunden die Telefone klingeln. Ein großes Team waren wir nie, wollen wir auch nicht sein. Aber Großes haben wir geleistet und so wurden aus vielen Kunden, die uns mal testen wollten Stammkunden, die uns über Jahre die Treue halten. Ein bisschen stolz darf man da schon sein.

Apropos „Treue“: Wer bei uns arbeitet, fühlt sich wohl. Bei uns gibt es keine Hire-And-Fire-Mentalität und unser Stammpersonal ist zum Teil von der ersten Stunde an dabei. Eingespielter geht’s fast nicht.
Noch mal für die Akten: Wir sind kein normales Call-Center. Wir sind Ihre Lieblings-Telefonakquisiteure und Ihr Vertriebsinnendienst, um den man Sie beneiden wird (immer vorausgesetzt, Sie entscheiden sich schlauerweise für uns).

Klein, aber fein.

Pro Auftrag sind bei service4sales maximal zwei bestens gebriefte Mitarbeiter dran. Das heißt für Sie: Sie haben einen Kontakt, der sich auch über die nächsten Jahre hinweg bestens mit Ihrem Unternehmen und den spezifischen Aufgaben auskennt.

Beryll

Wer ihr widersteht hat kein Telefon.

Uwe

Er verkauft Ihnen alles. Außer Unsinn.

Corinna

Ihre sanfte Beharrlichkeit führt zum Erfolg.

Oliver

Seinem Humor entkommt keiner.

Eva-Maria

Verbindet nette Worte mit klarer Kante.

Hier sechs überzeugende Beispiele

Ein dänisches Beratungsunternehmen für Logistik expandierte nach Deutschland. Gemeinsam wurde ein für Deutschland geeignetes Zielkundenprofil ausgearbeitet. Auf der Basis untersuchte service4sales die geografische Verteilung dieser Kunden, beriet zur geografischen Ausrichtung, beschaffte Kontaktdaten von potenziellen Kunden und vereinbarte Besuchstermine. Zielfirmen mit Potenzial, die nicht sofort Interesse an Logistikberatungsleistungen hatten, wurden periodisch erneut angesprochen. Laufend fand ein Austausch zwischen den s4s-Mitarbeitern und dem jeweiligen Außendienstmitarbeiter des Kunden statt.

Ergebnis: Über einen Zeitraum von über zehn Jahren wurden insgesamt mehr als 1.700 Termine vereinbart. Die deutsche Niederlassung unseres Auftraggebers entwickelte sich zum größten Unternehmen innerhalb der Gruppe und ist inzwischen deutschlandweit tätig.

Ein regionales Unternehmen für automobile Telemetrie mit einer Kundenbasis von über 6.000 Firmen vom Kleinbetrieb mit einem Lieferwagen bis hin zu Marktführern innerhalb des deutschen Speditionsgewerbes suchte nach wirtschaftlichen Möglichkeiten, das teilweise brachliegende Potenzial bei kleinen und mittleren Bestandskunden auszuschöpfen. Das Unternehmen entwarf Kampagnen mit verschiedenen Themen: Verkauf von Serviceverträgen, Einmalwartung der Systeme der Kunden, Upgrades auf neue und umfangreichere Programmversionen. Jede Kampagne hatte unterschiedliche Schwerpunkte in Bezug auf die Zielgruppe. Die Kontaktdaten und ein Gesprächsleitfaden wurden vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Service4sales führte die Telefonaktion durch, wobei die Mitarbeiter in engem Kontakt sowohl mit dem Innendienst als auch mit der Vertriebsleitung des Auftraggebers stand.

Ergebnis: Jede einzelne der im Abstand von vier bis acht Monaten stattfindenden Kampagnen war allein über die unmittelbar erzielten Verkäufe gewinnbringend. Als Nebenprodukt verfügt der Kunde nun über eine aktuelle, von Karteileichen gesäuberte Kundendatenbank. Last but not least können aus den Analysen der von service4sales akribisch dokumentierten Reaktionen Rückschlüsse auf das Kundenverhalten gezogen werden, die dem Außendienst zusätzliche Verkaufschancen bescheren.

Ein europaweit agierendes Transportunternehmen mit Schwerpunkt Großbritannien, Irland und Norwegen hatte das Ziel, stärker direkt mit mittleren und größeren Verladern in Verbindung zu treten und so seine Abhängigkeit von Speditionen zu verringern. Gemeinsam wurde die Vorgehensweise entwickelt. Ziel war es einerseits Besuchstermine zu vereinbaren, andererseits Anfragen zu generieren, wobei die aufgenommenen Daten so detailliert sind, dass daraufhin ohne weitere Rückfrage durch den Auftraggeber ein Angebot erstellt werden konnte. Die Kontaktdaten wurden teilweise aus dem Bestand von service4sales beigesteuert, teilweise vom Auftraggeber aus verschiedenen Quellen geliefert. Zur Vervollständigung der Daten entwickelte service4sales eine IT-gestützte Telefonnummernrecherche. Der Außendienst des Auftraggebers gab Anfragen und Termine, die zunächst nicht zu Buchungen führen, an service4sales zurück, und wir nahmen sie erneut in den Kreislauf.

Ergebnis: Innerhalb von zwei Jahren erreicht das Unternehmen sein Ziel. Das Verhältnis zwischen Speditionsfrachten und Frachten von Verladern ist annähernd ausgeglichen.

Ein Netzwerk unabhängiger Unternehmensberater unterstützt ausländische Unternehmen darin, auf den deutschen Markt zu kommen. Mit sehr viel Sorgfalt wählte der jeweilige Unternehmensberater 50 bis 80 Zielkunden aus, deren Kontaktdaten sie an service4sales lieferten. Gelegentlich war Internetrecherche erforderlich. Die ließen wir über einen deutschsprachigen Kooperationspartner in Osteuropa sehr kostengünstig vornehmen. Danach kontaktierte service4sales diese Firmen und weckte das Interesse an den Produkten und Leistungen der jeweiligen ausländischen Unternehmen. Außerdem reicherten wir die Daten je nach Gesprächsergebnis mit verschiedenen Merkmalen an. Ziel war, dass die Unternehmen grundsätzlich zu einem näheren Kennenlernen bereit waren. Der Besuchstermin wurde vom jeweiligen Unternehmensberater selbst vereinbart. Eine Besonderheit: Die Unternehmensberater stützten sich auf die Datenbank von service4sales und verzichteten auf ein eigenes CRM-System.

Ergebnis: service4sales ist in der Lage, auch kleinere Kundendateien kostengünstig zu bearbeiten. In Verbindung mit der intensiven Vorbereitung durch die Unternehmensberater und die enge Zusammenarbeit ist diese Vorgehensweise äußerst wirtschaftlich.

Ein Unternehmen, das Technologien und Patente von Universitäten, Hochschulen und privaten Erfindern vermarktet, suchte einen Weg, um potenzielle Lizenznehmer weltweit individueller und nachhaltiger bearbeiten zu können als lediglich auf schriftlichem Wege. Da es bei neuen Technologien häufig nur ca. 15 bis 50 potenzielle Lizenznehmer gab, war es besonders kritisch, dass die Technologieangebote die relevanten Ansprechpartner erreichten. Service4sales entwickelte eine Vorgehensweise, bei der die potenziellen Lizenznehmer zunächst telefonisch angesprochen, die relevanten Ansprechpartner identifiziert und dann gezielt angeschrieben wurden.

Um wirtschaftlich zu arbeiten, wurde bei völlig unterschiedlichen Themen nach einem einheitlichen technischen Ablauf verfahren. Die Telefonate wurden automatisch den jeweiligen Zeitzonen entsprechend geplant. Periodisch übermittelten wir Berichte über den Fortschritt der laufenden Aktionen, ebenfalls automatisiert.

Durch die einheitliche Arbeitsweise betrug die technische Vorbereitungszeit lediglich ca. eine Stunde pro Aktion bei gleichzeitig sehr individueller Bearbeitung der potenziellen Lizenznehmer. So konnten auch kleine Aktionen sehr kostengünstig abgebildet werden. Beim Abschluss jeder Aktion wurde aufgrund der Ergebnisse der Telefonate ein Bericht für die Vermarktungsgesellschaft erstellt. Darin steht eine statistische Auswertung, ein Freitext für jedes angesprochene Unternehmen und erläuternde Texte.

Ergebnis: Durch Mund-zu-Ohr-Propaganda beauftragten weitere intellectual-property-Unternehmen service4sales, und so wurden im Laufe von 10 Jahren mehr als 300 Technologien auf diese Weise begleitet. Die Vermarktungsgesellschaften können mehr Technologien lizensieren. Ein wichtiger Nebeneffekt: Die Selektion der Potenziellen Lizenznehmer ist heute aufgrund der Rückmeldungen aus den Telefonaktionen deutlich präziser, so dass heute zielgenauer ausgewählt wird, was wiederum die Vermarktungskosten deutlich senkt.

Ein Software-Handelsunternehmen zählt schon seit der Gründung zu den Kunden von service4sales. Die Aufgabe bestand darin, Firmen zu kontaktieren und zu erfragen, ob ein Bedarf am Zukauf gebrauchter Software-Lizenzen besteht oder ob andersrum Lizenzüberhänge vorhanden sind, die der Angerufene verkaufen möchte. Der Auftraggeber setzte service4sales dabei als Ergänzung der eigenen Vertriebsmannschaft ein. In den ersten Jahren schickte der Auftraggeber service4sales Adresslisten in Excel und diese wurden mit unseren eigenen Systemen telefoniert. Da das Zurückspielen der erledigten Adressen in das CRM System des Auftraggebers einen hohen administrativen Aufwand bedeutete, arbeitete service4sales später direkt auf dem CRM-System des Auftraggebers, nutzte für die Telefonate aus dem fremden CRM.

Ergebnis: Neben den Leads, die wie gewohnt an die Vertriebscrew weitergegeben werden, konnte die Datenbank von Dubletten bereinigt und im CRM-System des Auftraggebers Firmenstrukturen erfasst werden, so dass im Laufe der Zeit eine vollständige Firmendatenbank entstand. Nach wie vor werden Kaltakquise-Adressen bearbeitet. Zusätzlich ist service4sales durch die Integration ins System des Auftraggebers nun auch in der Lage, die hauseigene Vertriebsmannschaft zu entlasten, indem zu festen Zeiten bei den kleineren bestehenden Kunden angerufen wird, um nach neuen Projekten zu fragen.

Hören Sie auf die Stimmen. Rufen Sie an.

  • service4sales GmbH

    Am Osterberg 9, 21220 Seevetal

  • 04185 708090

  • info@service4sales.de

6 + 1 = ?